FC Teisbach erkämpft Remis

2:2-Unentschieden gegen SV Auerbach – Zweite Mannschaft verliert

Ein spannendes Spiel sahen die vielen Zuschauer am vergangenen Sonntag. Nach einem 0:2-Pausenrückstand sah es aber zunächst nicht nach einem Happy End für den FC aus, doch eine Energieleistung in Hälfte Zwei brachte doch noch einen wichtigen Punkt ein. Trainer Ernst Flack konnte im Vergleich zur Vorwoche wieder auf Daniel Vielhuber und Willi Haas zurückgreifen, Dominik Meschenat stand zum ersten Mal in dieser Spielzeit im Kader der Ersten Mannschaft.

Das Spiel begann gut, das Tempo in der Partie war von Anfang an hoch. Es konnte sich jedoch noch keine Mannschaften deutlich sichtbare Vorteile erspielen. Auch Tormöglichkeiten gab es wenige, daher kam die Führung für die Gäste etwas überraschend. Tobias Wittenzellner trat einen schönen Freistoß, den Torhüter Mike Schwimmbeck mit einer tollen Parade noch an den Pfosten lenken konnte. Den Abpraller nutzte dann allerdings Manuel Schrönghammer zur Führung.

Der FC hatte nun einige Torchancen, die beste vergab Michael Geislinger nach Vorarbeit von Willi Haas. Die Heimelf war nun leicht überlegen, konnte aber kein Kapital daraus schlagen. Besser machten es kurz vor dem Pausenpfiff die Auerbacher, als Markus Rimböck auf 2:0 erhöhen konnte.

Dennoch zeigte sich die Heimelf nach Wiederanpfiff wenig geschockt und versuchte ihrerseits zu attackieren. Bereits nach wenigen Minuten ergaben sich die ersten Chancen, die beste bot sich in der 52. Spielminute. Nach einem Foul im Strafraum zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Erik Dotzauer, der noch im Spiel gegen Steinach getroffen hatte, konnte den Elfmeter jedoch nicht verwandeln. Es war nun ein Spiel mit offenem Visier, auf beiden Seiten ergaben sich Chancen im Minutentakt. Teisbach konnte sich des Öfteren auf Torwart Schwimmbeck verlassen, der eine herausragende Leistung ablieferte, auch Daniel Vielhuber zeigte in der Innenverteidigung eine starke Partie.

Nach einer Stunde durfte erstmals das Teisbacher Publikum jubeln, als Michael Geislinger einen schönen Pass von Dotzauer zum 1:2 einschoss. Es war nun wie schon so oft bei Heimspielen der Blau-Weißen, getragen von den lautstarken Anhängern erspielte man sich Chance um Chance, in der 65. Spielminute gelang Franz Gruber der umjubelte Ausgleich. Als viele schon mit einer am Ende gerechten Punkteteilung rechneten, nagelte Dominik Schmidt kurz vor Schluss einen strammen Schuss an den Pfosten, es war die letzte Möglichkeit, nachdem der Schiedsrichter bereits in der 89. Minute zum Feierabend gepfiffen hatte. Ärgerlich ist für den FC, dass sich Stefan Ruder verletzte und für die kommenden Wochen wohl nicht zur Verfügung stehen wird.

Aufstellung FCT: Schwimmbeck, Ruder, Vielhuber, Schlecht, Huber M., Gruber C., Derek, Dotzauer, Haas, Gruber F., Geislinger; Meschenat, Schmidt, Faye. Nach vier Spielen hat man aktuell vier Zähler auf dem Konto, sicherlich hätte man sich den einen oder anderen Punkt mehr erhofft. Die nächste Gelegenheit für Punkte bietet sich am kommenden Sonntag, wenn das große Stadtderby gegen den SV Frauenbiburg steigt. Die Elf von Trainer Hans Bader scheint rechtzeitig vor dem Vergleich mit Teisbach in die Erfolgsspur gefunden zu haben und liegt momentan zwei Punkte vor dem FC. Spielbeginn ist am Sonntag um 17 Uhr, die Reserve bestreitet das Vorspiel um 15 Uhr.

Eine bittere Heimpleite musste die Reserve des FC Teisbach einstecken. Nachdem man durch Thorsten Kiermeier in Führung gegangen war, konnten die Gäste noch vor der Pause auf 2:1 umstellen. Patrick Vielhuber konnte in der zweiten Hälfte das zwischenzeitliche 2:3 erzielen, durch einen Konter musste sich die Zweite Mannschaft des FC Teisbach schließlich mit 2:4 geschlagen geben.

 ….

Torschützen

Vorname

Nachname

Min

Manuel

Schrönghammer

25.

Markus

Rimböck

45.

Michael

Geislinger

60.

Franz

Gruber

64.

….

Schiedsrichter

Felix Guggeis (TSV Stallwang)