Teisbach muss sich FC Ergolding geschlagen geben

Stefan Ruder und sein FC mussten eine knappe Niederlage einstecken.

Bittere 2:3 Heimniederlage – Freitag 17:45 Uhr beim TSV Langquaid

Aufstellung FCT: Michael Schwimmbeck, Stefan Ruder, Daniel Vielhuber, Christoph Laimer, Marcel Hochleitner, Willi Haas (66. Alex Rauscher), Erik Dotzauer, Gregor Derek (75. Ivan Jajetic), Bastian Attenberger, Jonas Schreiner, Franz Gruber. Tore: 0:1 Malick Cessay (14.), 0:2 Malick Cessay (27.), 1:2 Jonas Schreiner (33.), 2:2 Erik Dotzauer (68.), 2:3 Patrick Scheibenzuber (86.)

Am vergangenen Sonntag musste der FC Teisbach eine enttäuschende Heimpleite einstecken. Obwohl man große Moral bewiesen hat und zwischenzeitlich einen 2-Tore-Rückstand egalisierte hatte, musste man kurz vor Ende der Partie einen herben Nackenschlag einstecken und die Punkte dem Gast aus Ergolding überlassen. Trainer Jochen Freidhofer schenkte auf der linken Außenbahn dieses Mal Bastian Attenberger das Vertrauen, in der Innenverteidigung lief der wiedergenesene Daniel Vielhuber auf. Ansonsten lief die gleiche Elf wie eine Woche zuvor in Altdorf auf, Alex Rauscher nahm daher zunächst auf der Bank Platz.

Schon zu Beginn der Begegnung zeigte sich, welche taktische Ausrichtung der Gast gewählt hatte. Man überließ Teisbach das Spiel, um dann aus einer tief stehenden Defensive zu Kontern. Dies gelang auch ein ums andere Mal, weil man vor allem in der Offensive gute Aktionen zeigen konnte. Vor allem Stürmer Christoph Konietzny machte seine Sache sehr gut und beschäftigte die Abwehrreihe des FCT permanent, in dem er viele Wege machte und den Ball anschließend gut verteilen konnte.

In der Abwehr stand Ergolding dagegen alles andere als Sattelfest, weshalb Teisbach über die gesamte Spielzeit immer wieder zu hochkarätigen Chancen kam. Die Erste „Hundertprozentige“ hatte jedoch der Gast, als Malick Cessay nach 10 Minute völlig freistehend über das Tor schoss. Bis dahin konnte noch keines der beiden Teams zeigen, was in ihm steckt.

Nach einer Viertelstunde gab es dann den ersten Schock für den FC, als es Cessay dieses Mal besser machte und eine Flanke per Kopf ins Tor von Mike Schwimmbeck beförderte. Danach hatte nun Teisbach seine erste gute Phase, und Jonas Schreiner hätte hier für den Ausgleich sorgen müssen. Er umkurvte Gästekeeper Julian Schwägerl, ein Verteidiger konnte seinen Schuss dann jedoch noch auf der Linie klären. Auch danach drückte man auf den Ausgleich, umso überraschender war dann das zweite Tor der Gäste. Erneut Malick Cessay traf, hier war man viel zu weit von den Gegenspielern entfernt und machte es Ergolding sehr leicht, zu erhöhen. Aufgeben wollte man sich jetzt jedoch noch nicht.

Nur knapp 5 Minuten später schlug Bastian Attenberger eine wunderbare Flanke auf Jonas Schreiner, dieser verkürzte per Direktabnahme. Bis zur Pause passierte nichts mehr viel, man ging also mit einem knappen Rückstand in die Kabine.

In Hälfte Zwei rannte Teisbach nun mit viel Energie an und wollte unbedingt den Ausgleich erzielen. Jochen Freidhofer agierte nun offensiver und brachte mit Alex Rauscher einen frischen Mann. In der 68. Spielminute war es dann schließlich soweit. Kapitän Erik Dotzauer fasste sich ein Herz und zog aus etwa 20 Metern ab, sein Flachschuss landete im Tor zum umjubelten Ausgleich. Anschließend stand das Spiel auf des Messers Schneide, Teisbach hatte weiterhin deutlich mehr vom Spiel und kam auch zu Tormöglichkeiten, Julian Schwägerl parierte einmal in höchster Not. Doch auch Ergolding strahlte bei Konterversuchen immer wieder Gefahr aus. Bei einem dieser Versuche sprang dann kurz vor dem Ende der Partie noch einmal ein Eckball heraus. Man konnte diesen zwar klären, die Bogenlampe landete kurz vor dem Strafraum jedoch bei Patrick Scheibenzuber. Dieser brachte den Ball mit dem Rücken zum Tor dann auf kuriose Weise zurück in Richtung Tor. Der Ball flatterte schließlich über Mike Schwimmbeck hinweg ins Tor der Weiß-Blauen, es war der Siegtreffer für die Gäste.

Obwohl Teisbach mehr für das Spiel tat und bei einer besseren Chancenauswertung durchaus ein Sieg gerechtfertigt gewesen wäre, muss man sich am Ende an die eigene Nase fassen. Der FC Ergolding machte vor allem im Angriff eine gute Partie und hatte die nötige Cleverness, um die Punkte aus Teisbach zu entführen. Für Teisbach bedeutet die erste Niederlage seit 5 Spielen, dass man weiter in der Gefahrenzone ist.

Die nächste Gelegenheit, um das Punktekonto aufzustocken, besteht bereits am kommenden Freitag. In der vorgezogenen Partie um 17:45 Uhr beim TSV Langquaid bekommt man es mit einem absoluten Topteam zu tun, hier wird eine außergewöhnliche Leistung nötig sein, um ein Erfolgserlebnis haben zu können.