FC Teisbach tritt beim Schlusslicht an

Auswärtspartie beim SV Haidlfing am Sonntag um 13 Uhr

Nachdem man am vergangenen Wochenende den SV Mengkofen auf deren Anlage besiegen konnte, steht für den FC Teisbach das nächste Match gegen einen Hinterbänkler auf dem Programm. Beim Tabellenletzten SV Haidlfing wird erneut die richtige Einstellung den Ausschlag geben. Wie man es richtig macht, zeigte man letzten Sonntag in Mengkofen, wohingegen man eine Woche davor in Schwarzach schmerzlich zu spüren bekam, dass man ohne Laufbereitschaft und Einsatzwillen auch gegen Abstiegskandidaten keine Chance hat.

Damit der Ausflug nach Haidlfing also nicht zum Stolperstein wird, müssen die Attribute wieder gezeigt werden. Die Heimelf wird die Kreisliga-Straubing zum Saisonende verlassen müssen, mit nur 5 Zählern belegt man den letzten Platz. Allerdings hat man in den letzten Partien immer anständige Leistungen gezeigt, wenngleich nichts Zählbares dabei herausgesprungen ist. Nur zu gerne würde man daher seinen treuen Fans noch einmal einen Heimsieg schenken, vor allem wenn man den Auftritt des SV in der Hinrunde in Teisbach berücksichtigt. Das Auswärtsspiel endete damals mit einem Debakel, Teisbach spielte sich in einen Rausch und ließ dem Gegner beim 11:0 Sieg nicht den Hauch einer Chance.

Man wird sich also einiges vorgenommen haben um diese Schmach vergessen zu machen. Die Weiß-Blauen müssen also darauf gefasst sein, das der Gegner trotz der schlechten Tabellensituation hochmotiviert zur Sache gehen wird. Trainer Ernst Flack wird dabei erneut auf Gregor Derek, Patrick Krol und Stefan Viehbeck verzichten müssen, die allesamt im Urlaub sind. Ob ein Einsatz von Kapitän Erik Dotzauer schon möglich ist, darf bezweifelt werden, dieser plagt sich noch immer mit Kniebeschwerden herum und konnte in der Rückrunde noch kein einziges Spiel absolvieren. Wieder zur Verfügung stehen wird A-Jugendspieler Marcel Hochleitner, der zuletzt beruflich im Ausland war.

Für Teisbach geht es natürlich auch darum, den guten 5. Platz in der Tabelle zu sichern, hierfür ist ein Erfolg beim Tabellenschlusslicht fest eingeplant. Trotz der momentanen personellen Probleme hat man trotzdem eine mehr als schlagkräftige Mannschaft zur Verfügung. Vor allem die Spieler, die zuletzt weniger oft in der Startelf standen, haben in Mengkofen eine eindrucksvolle Vorstellung abgeliefert. Sollte dies am Sonntag wieder der Fall sein, dürfte ein Auswärtssieg die logische Folge sein. Die Reserve Mannschaft des FC ist momentan der große Leidtragende der vielen verletzten und abwesenden Spieler. Trainer Markus Steinberger wird wieder alle Hände voll zu tun haben, um ein konkurrenzfähiges Team nach Haidlfing zu schicken.