FC Teisbach verliert beim SV Bernried

Sonntag Abstiegskrimi gegen FC Wallersdorf – Zweite vor Meisterschaft

Aufstellung FCT: Körner, Windmaißer, Schlecht, Gruber F., Winzinger, Vielhuber, Dotzauer, Heinisch, Derek, Haas, Geislinger; Heber, Grube, Faye

Am vergangenen Sonntag traten die Spieler des FC Teisbach die weite Reise zum Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht SV Bernried an. Leider gab es bis auf die schöne Aussicht im Bayerischen Wald nicht viel zu genießen für die Weiß-Blauen. Das Trainergespann Klaus Heidobler und Richard Strohmeier musste auf Christian Söldner verzichten, Tobi Grube war ebenfalls angeschlagen. Bereits nach wenigen Minuten musste Willi Haas verletzt den Platz verlassen, das Lazarett war somit bestens gefüllt. Nach 8 Minuten ging die Heimelf mit 1:0 durch Krupa in Führung, Teisbach war im Vergleich zu den letzten beiden Heimspielen kaum wieder zu erkennen. Folgerichtig erhöhte Drazan mit einem Doppelschlag auf 3:0. Der FC konnte kurz vor der Pause durch Daniel Vielhuber den Anschlusstreffer erzielen.

Auch nach der Pause war zunächst Bernried das bessere Team, erst in der letzten Viertelstunde kam Teisbach gegen den Absteiger besser in Fahrt. Franz Gruber köpfte in der 83. Spielminute das 3:2, der Ausgleich sollte jedoch nicht mehr gelingen.

Somit kommt es am kommenden Sonntag gegen den alten Rivalen aus Wallersdorf zum großen Abstiegskrimi. Bei einem Punkt Vorsprung hat Teisbach alle Trümpfe in der Hand, ein Sieg würde automatisch den Klassenerhalt bedeuten, bei einem Remis würde man zwar weiter über dem rettenden Strich in der Tabelle bleiben, müsste allerdings am letzten Spieltag in Steinach wohl noch einmal punkten. Selbst bei einer Niederlage hätte man noch Chancen auf den Klassenerhalt, müsste dann aber auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Soweit wollen es Heidobler und Strohmeier sicherlich nicht kommen lassen, und trotz der letzten Auswärtsschlappe geht man durchaus selbstbewusst in die Begegnung, zeigte man sich in den letzten Heimspielen doch in starker Verfassung und gewann teils deutlich. Die Gäste haben seit der Winterpause jedoch ebenfalls einen Lauf, man ist also gewarnt im Lager der Teisbacher. Mit einer ähnlichen Leistung wie in den letzten Spielen am heimischen Erlenweg ist ein Sieg jedoch das klare Ziel der Verantwortlichen und Spieler, die lautstarke Unterstützung der Haupttribüne ist dem Team jedenfalls gewiss.

Spielbeginn ist um 15 Uhr, die Reserve bestreitet um 13 Uhr das Vorspiel. Das Team um Kapitän Michael Ritthaler brachte sich mit einem 2:1 Auswärtssieg in eine hervorragende Position im Titelrennen, bei einem Heimsieg am Sonntag kann man seine 2 Meisterschaft in den letzten 3 Jahren feiern. Dafür wird jedoch wieder eine gute Leistung von Nöten sein. Das Spiel in Bernried war lange ausgeglichen, ehe Michael Bauer mit einem wunderbaren Freistoß seine Farben in Front brachte. Ablaye Faye erhöhte dann auf 2:0, ehe die Heimelf noch einmal auf 2:1 herankam. Einen kleinen Spaß erlaubte sich der Unparteiische, der satte 9 Minuten nachspielen ließ, Teisbach konnte den Sieg dennoch unter Dach und Fach bringen.