FC Teisbach verschenkt drei Punkte

Flack-Elf verliert mit 1:0  –  Reserve mit 3:1 Niederlage

Als Schiedsrichter Sebastian Barton aus Edenstetten das Landkreisderby am vergangenen Sonntag beim TSV Pilsting abpfiff, konnte niemand der gut 100 FC Fans verstehen wie man so eine Begegnung nach 90 Minuten Einbahnstraßenfussball als Verlierer verläßt. Bis auf den leicht angeschlagenen Michael Geislinger, der zunächst auf der Bank Platz nahm, schickte Coach Ernst Flack die gleiche Elf aufs Feld die zuletzt gegen Post Kagers Straubing siegreich war.

Der Aufsteiger war während der ganzen Spielzeit damit beschäftigt , die weiß-blauen vom eigenen 16-Meter-Raum fern zu halten, was ihnen allerdings auch sehr gut gelang. Trotzdem hatte der FC seine Möglichkeiten um das Spiel siegreich zu beenden. Die Mannen um Kapitän Erich Dotzauer nahmen das Heft gleich in die Hand und waren von Beginn an klar spielbestimmend. Schon nach wenigen Minuten musste Pilstings Keeper Jens Schott glänzend per Fußabwehr klären um das 0:1 durch Stefan Ruder zu verhindern. Dieses fiel dann Mitte der ersten Halbzeit doch, als Franz Gruber eine Hereingabe von Dominik Schmidt über die Linie beförderte, jedoch sah der Unparteiische, und da war er ziemlich alleine, eine Abseitsstellung. Somit blieb es beim 0:0 und Teisbach versuchte es nun des öfteren mit Fernschüssen die jedoch allesamt ihr Ziel verfehlten oder in Torwart Schott ihren Meister fanden.

In Hälfte zwei war der FC weiterhin klar dominant. Teisbach verzweifelte mehr und mehr an der Defensivarbeit der Pilstinger und brachte den Ball nicht über die Linie. In einer Situation kamen die FC-ler innerhalb weniger Sekunden mehrmals zum Abschluß, doch letztlich brachte man den Ball nicht im TSV Gehäuse unter. Weitere klare Einschußmöglichkeiten von Daniel Vielhuber, Willi Haas, Franz Gruber und Gregor Derek wurden leichtfertig vergeben. Dann kam es wie es so oft im Fußball kommt, wenn man vorne seine Chancen nicht nutzt. Eine der wenigen gefährlichen Vorstöße von Pilsting führte zum Führungstreffer.

Als Ritzinger in den Strafraum eindrang wurde er an der Strafraumgrenze völlig unnötig und überflüssig von Tobias Schlecht von den Beinen geholt und es gab zu Recht Elfmeter. Zunächst scheiterte Florian Limbrunner an Torwart Michael Schwimmbeck, jedoch verwertete er den Nachschuß zur 1:0 Führung. Somit war das Spiel total auf den Kopf gestellt. In den letzten Minuten versuchte der FC nochmals alles um zumindest den Ausgleich zu erzielen, jedoch brachten die Pilstinger mit letzten Einsatz das 1:0 über die Zeit und führten dem FC einen absolut überflüssige Niederlage bei.

Mit einem Sieg hätte man den Abstand zum Abstiegsrelegationsplatz 11 auf immerhin sieben Punkte ausbauen können. Somit weist der FC weiterhin 10 Punkte auf, während Frauenbiburg dass auf Platz 11 steht – 6 Punkte hat. Am Sonntag haben die Flack-Schützlinge spielfrei und dann empfängt man am Sonntag 20.09. um 17 Uhr den großen FC Dingolfing zum Stadtderby. Der FC spielte mit folgender Elf: Schwimmbeck, Schlecht, Meschenat, Gruber Franz, Vielhuber, Ruder, Haas, Schmidt, Derek, Dotzauer, Gruber Christian. Ersatz waren Torwart Bracher, Schnabelmeier, Ritthaler, Geislinger. Auch die Reserver musste mit einer 3:1 Niederlage die Heimreise antreten, wobei man ihnen allerdings zu Gute halten muss, dass man aufgrund Krankheiten und Verletzungen mit dem allerletzten Aufgebot antrat. Den Teisbacher Treffer erzielte Bogdan Pintea.