FC Teisbach zurück in Erfolgsspur

6:0 Heimsieg gegen Oberpöring und 0:4 Sieg in Natternberg

Aufstellung FCT-FC Oberpöring: Michael Schwimmbeck, Tobias Schlecht, Chris Laimer (46. Daniel Vielhuber), Christian Winzinger, Marcel Hochleitner (46. Patryk Krol), Willi Haas, Gregor Derek, Mike Kone, Alex Rauscher, Jonas Schreiner (46. Stefan Ruder), Franz Gruber. Tore: 1:0 Mike Kone (4.), 2:0 Mike Kone (14.), 3:0 Jonas Schreiner (24.), 4:0 Stefan Ruder (48.), 5:0 Franz Gruber (69.), Daniel Vielhuber (84.).

Aufstellung TSV Natternberg-FCT: Michael Schwimmbeck, Ruder Stefan (69. Marcel Heinisch), Hochleitner Marcel, Christian Winzinger, Daniel Vielhuber, Chris Laimer, Mike Kone, Willi Haas, Gregor Derek (74. Tobias Schlecht), Franz Gruber (82. Patryk Krol), Jonas Schreiner. Tore: 0:1 Mike Kone (38.), 0:2 Franz Gruber (40.), 0:3 Gregor Derek (47.) 0:4 Daniel Vielhuber (52.).

Nach der Niederlage in der Vorwoche beim SV Auerbach zeigte sich der FC Teisbach gut erholt und konnte am langen Wochenende die maximale Ausbeute von 6 Punkten einfahren. Dem 6:0 Heimerfolg gegen den FC Oberpöring folgte am Dienstag in Natternberg ein 4:0 Auswärtssieg. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten FC Oberpöring war man von Anfang an voll da und zeigte eine gute Reaktion auf die Pleite in der Woche zuvor. Bereits nach knapp 5 Minuten brachte Mike Kone seine Farben in Führung, der gleiche Spieler erhöhte 10 Minuten später auf 2:0. Jonas Schreiner erzielte nach beinahe einer halben Stunde das 3:0, das Spiel war damit schon so gut wie entschieden. Trainer Jochen Freidhofer wechselte auch mit Hinblick auf die schwere Auswärtsaufgabe zwei Tage später in Natternberg zur Pause bereits 3 mal aus. Am Spielgeschehen sollte es freilich nichts ändern.

Die Heimelf war haushoch überlegen und kam kurz nach der Pause durch Stefan Ruder zum 4:0, Torjäger Franz Gruber erzielte das 5:0 in der 69. Spielminute. Den Schlusspunkt setzte Daniel Vielhuber in der 84. Minute. Somit reiste man mit ordentlich Selbstvertrauen zum TSV Natternberg. Die Mannschaft um Spielmacher Peter Schrötter war in den vergangenen Jahren stets ein harter Brocken für den FC, weshalb man mit einer gehörigen Portion Respekt in die Begegnung ging. Nach einer ersten Chance für die Heimelf wäre Teisbach beinahe durch Gregor Derek in Führung gegangen, dieser verpasste jedoch knapp. Die Weiß-Blauen kamen nun immer besser ins Spiel und gingen folgerichtig nach 38 Minuten in Führung, Torschütze war Mike Kone. Nur 2 Minuten später erhöhte Franz Gruber auf 2:0, die gab den Gästen die nötige Sicherheit.

Gleich nach der Pause entschied der FC dann die Partie mit einem Doppelschlag: erst Gregor Derek in der 47. Minute und gleich danach Daniel Vielhuber sorgten für einen am Ende verdienten Auswärtssieg. Dieser bescherte dem FC in der Tabelle den 3. Platz. Doch hier ist weiterhin Vorsicht oberstes Gebot, den Tabellenzweiten Deggendorf trennen nur 6 Punkte vom Abstiegsrelegationsplatz, den derzeit der FSV Landau belegt. Auch die Zweite Mannschaft konnte 6 Punkte einfahren, wobei der erste Sieg gegen Oberpöring geschenkt war, da der Gegner nicht antrat. In Natternberg siegte man dann überzeugend mit 5:1, die Treffer besorgten Christian Söldner, 3 mal Martin Sigl und Patrick Vielhuber.