Gruber lässt Teisbach komplett ausflippen

Youngster köpft 1:1-Ausgleich und den FC Dingolfing wohl aus dem Aufstiegsrennen

Der FC Dingolfing kann den Aufstieg in die Bezirksliga wohl endgültig abhaken. Am Samstagnachmittag kam die Wimmer-Elf nicht über ein 1:1-Unentschieden im Stadtderby gegen den FC Teisbach hinaus. Spielentscheidend war unter anderem die völlig unnötige Rote Karte von FCD-Offensivspieler Stephan Liefke in der 51. Minute. Somit werden sich beide Mannschaften wohl auch in der kommenden Saison gegenüberstehen.
Samstagnachmittag, 16.45 Uhr: In der 88. Minute bei der Partie zwischen dem FC Dingolfing und dem FC Teisbach platzten wohl endgültig die Aufstiegshoffnungen des FCD. Der FCT-Torjäger Franz Gruber – gerade einmal 19 Jahre jung – köpfte zum nicht unverdienten 1:1-Ausgleich. Der Jubel im Lager der Teisbacher Fans war natürlich riesengroß; beim FC Dingolfing herrschte Fassungslosigkeit.
Durch das unnötige Unentschieden zog Steinach am FC Dingolfing in der Kreisliga Straubing vorbei, obwohl die Steinacher noch zwei Nachholspiele zu absolvieren haben. Somit dürften die Hoffnungen auf den Relegationsplatz nur noch minimal sein. Zum Verhängnis wird der Mannschaft um Trainer Stefan Wimmer wohl die schlechte Bilanz in den Stadtderbys. In den vier Duellen gegen Frauenbiburg und Teisbach holten die FCDler lediglich fünf Punkte – zu wenig für einen Aufstiegsaspiranten.
Es war ein kampfbetontes Spiel am Samstagnachmittag im Isar-Wald-Stadion zwischen den beiden Teams. Mehr als 300 Zuschauer sahen demzufolge rassige Zweikämpfe, aber nur wenige Torszenen. Beide Mannschaften verteidigten leidenschaftlich und ließen in der ersten Halbzeit nur wenig zu. Zwar war der FC Dingolfing in punkto Ballbesitz hochüberlegen, aber es fehlte die zündende Idee in der Offensive um Chancen zu kreieren.
Erst in der 43. Minute kam es zur ersten großen Torchance für die Heimmannschaft und die nutzte Torjäger Heino Corintan dann auch eiskalt zur Führung. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause. Nach dem Pausentee eine entscheidende Szene:

Nach einem Gerangel im Strafraum ließ sich FCD-Offensivspieler Stephan Liefke zu einer völlig unnötigen Tätlichkeit hinreißen. Liefke Rot Spiel gegen Dingolfing 2016Die Konsequenz war eine berechtigte Rote Karte.

Dadurch schöpften die Teisbacher noch einmal Hoffnung und konnten auch in der Offensive nun „kleine“ Akzente setzen. Die beste Möglichkeit hatte Christian Gruber, der aber freistehend verzog.
Auf der Gegenseite hatte der eingewechselte Simon Käufl noch die beste Möglichkeit auf den vorentscheidenden Treffer zum 2:0, aber auch er scheiterte mit seinem Alleingang. So kam es dann, wie es kommen musste: Der 19-jährige Franz Gruber köpfte in der 88. Minute zum 1:1-Unentschieden für
Teisbach. Es war bereits der 19. Saisontreffer des Talents. Gruber sorgte für großen Jubel beim FCT. Vielleicht auch, weil man in der kommenden Saison vorraussichtlich wieder gegen Dingolfing spielen darf.
Aufstellung des FC Dingolfing: Stefan Pielmeier, Andreas Eglseder, Matthias Allmeier, Tobias Johann, Florian Büchner, Hasan Aytac, Ralph Bischoff (ab 63. Onur Ünce), Manuel Wimmer (ab 68. Simon Käufl), Martin Abraham (ab 90. Andreas Kowaletz), Stephan Liefke, Heino Corintan.
Aufstellung des FC Teisbach: Michael Schwimmbeck, Tobias Schlecht (ab 49. Christian Gruber), Stefan Ruder, Stefan Nachreiner, Daniel Vielhuber, Lukas Schnabelmaier, Gregor Derek, Stefan Sigl, Franz Gruber, Willi Haas, Smart Amos (ab 56. Michael Geislinger).
Zuschauer: 350; Torfolge: 1:0 (42.) Heino Corintan, 1:1 (88.) Franz Gruber; Besondere Vorkomnisse: Stephan Liefke erhält die Rote Karte (51.).