Auftaktsieg für FC Teisbach in Velden

Knapper 2:1-Auswärtserfolg sorgt für Start nach Maß

Aufstellung FCT: David Meissner, Willi Haas, Bastian Attenberger, Marcel Hochleitner, Stefan Ruder, Timo Grill, Alex Rauscher, Gregor Derek, Florian Ibel, Onur Ünce, Jonas Schreiner. Tore: 1:0 Michael Weindl (16.), 1:1 Jonas Schreiner (21.), 1:2 Alex Rauscher (34.)

Der FC Teisbach konnte einen erfolgreichen Auftakt in die Spielzeit 2019/20 feiern. Beim TSV Velden konnte man sich knapp mit 2:1 durchsetzen. Vor allem die letzte halbe Stunde hatte man große Mühe, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Die Partie begann mit deutlichen Vorteilen für die Heimelf, Teisbach fand nur sehr schwer in das Spiel. Velden attackierte früh und brachte Teisbachs Hintermannschaft in Bedrängnis. Zudem sorgten einige Fehlpässe auf Teisbacher Seite für ein Übergewicht des TSV im Mittelfeld.

Die erste Chance hatten dann aber doch die Gäste, bei einem schnellen Gegenzug über Jonas Schreiner sorgte man für Gefahr im Strafraum des TSV. Angeführt von Spielertrainer Ralf Klingmann wurde nun auch Velden immer gefährlicher. Ein Eckball führte nach einer Viertelstunde auch zur verdienten Führung. Ein scharf getretener Eckball von Klingmann landete bei Michael Weindl, der das 1:0 erzielte. Die Führung führte jedoch nicht dazu, dass Velden nun auf den zweiten Treffer drängte, ganz im Gegenteil. Teisbach war nun hellwach und übernahm umgehend die Kontrolle über das Spiel. Plötzlich war man in den Zweikämpfen präsent, auch die Zuspiele kamen präziser.

Der an diesem Tag starke Onur Ünce leitete dann mit einer feinen Aktion den Ausgleich ein, als er sich im Mittelfeld durchsetzen konnte und auf Florian Ibel spielte. Dieser brachte den Ball in den Strafraum zu Jonas Schreiner, der den ersten Treffer der Saison erzielen konnte. Der FC war weiterhin spielbestimmend und wollte nun die Führung erzielen. Dies gelang nach 34 Spielminuten, als Jonas Schreiner auf Alex Rauscher passte. Der Mittelfeldspieler konnte so den Führungstreffer erzielen. Kurz vor der Pause hatte dann erneut Jonas Schreiner die Riesenchance zum 3:1.

Die ersten 15 Minuten nach dem Seitenwechsel waren dann ausgeglichen, wobei Teisbach weiterhin mehr vom Spiel hatte. Dies sollte sich in den letzten 30 Spielminuten komplett ändern. Der TSV übernahm bei hohem Risiko wieder die Kontrolle. Man warf schon frühzeitig alles nach vorne und wollte unter allen Umständen die drohende Niederlage verhindern. Teisbach kam in dieser Phase zu mehreren Kontermöglichkeiten, die allerdings schlampig zu Ende gespielt wurden. Velden hatte jedoch vor allem im Abschluss nicht die nötigen Ideen, um wirklich gefährlich werden zu können.

Die beste Chance hatte kurz vor dem Ende erneut Spielertrainer Ralf Klingmann. Seinen Freistoß aus knapp 18 Metern vereitelte FC-Keeper David Meissner mit einer Weltklasseparade. Mit vereinten Kräften konnte man so schließlich den Sieg über die Zeit bringen und die ersten Punkte einfahren. Auch wenn der FC Teisbach sicherlich schon bessere Leistungen gezeigt hat, darf man insgesamt mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein. Schließlich musste man nicht nur auf den Torjäger Franz Gruber verzichten, auch die Innenverteidigung war neu zusammengestellt worden. Insgesamt hatte der FCT jedoch auch sehr gute Phasen im Spiel, weshalb der Erfolg auch nicht unverdient war.