FC Teisbach bezwingt Lokalrivalen im Derby

Kampf war Trumpf beim Aufeinandertreffen zwischen dem FC Teisbach und dem SV Frauenbiburg (vl. Marcel Hochleitner, Erik Dotzauer, Alois Fuchs, Tobias Schlecht)

Knapper 1:0 Sieg gegen den SV Frauenbiburg

Spannung bis zur letzten Sekunde bekamen die zahlreichen Zuschauer am vergangenen Sonntag in Teisbach zu sehen, als sich die Lokalrivalen FC Teisbach und SV Frauenbiburg gegenüberstanden. Bei regnerischem Wetter kamen nicht ganz so viele Zuschauer wie in den vergangenen Duellen der beiden Teams, dennoch wollten 430 Fans das Derby sehen. Es sollte zwar kein Torfestival wie vor wenigen Monaten werden, als der Gast aus Frauenbiburg mit 5:3 in Teisbach triumphierte, dennoch war es ein spannendes Duell, bei dem sich am Ende die Heimelf knapp durchsetzen konnte.

Teisbach begann die Partie sehr engagiert und war von Beginn an das deutlich bessere Team. Frauenbiburg, das unter anderem auf Abwehrchef Daniel Ritzinger verzichten musste, fand in der Anfangsphase überhaupt nicht in die Partie, dies sollte sich in den ersten 45 Spielminuten auch nicht wesentlich ändern. Die Heimelf dagegen erarbeitete sich nun langsam auch die ersten Torchancen. Nach einer Viertelstunde konnten die Fans auf Teisbachs Haupttribüne schließlich das erste Tor bejubeln, Kapitän Erik Dotzauer konnte per Kopf die Führung für Teisbach erzielen. Kurze Zeit später hatte Jonas Schreiner die Riesenmöglichkeit zum 2:0, sein Schuss ging jedoch über das Tor. Nach gut einer halben Stunde flachte das Niveau etwas ab, bis zur Pause war es nun eine Begegnung ohne größere Höhepunkte. Die Gäste mussten zudem eine Viertelstunde vor der Pause verletzungsbedingt den Torhüter wechseln, Michael Daffner kam für Johannes Koch in die Partie.

Nach dem Seitenwechsel hatte dann Teisbach Verletzungspech, der an diesem Nachmittag starke Erik Dotzauer musste mit einem Nasenbeinbruch das Feld verlassen. Der FC hatte nun Probleme, die Lücke im Mittelfeld zu schließen, die Gäste aus Frauenbiburg kamen nun immer besser in Schwung. Das Spiel war nun das genaue Gegenteil der ersten Halbzeit, der SVF war nun die bessere Mannschaft und kam auch zu Tormöglichkeiten, Teisbach war bei Konterversuchen nicht besonders gefährlich. Die beste Chance zum Ausgleich hatte Frauenbiburgs Alois Fuchs, als er sich den Ball im Strafraum erkämpfte und an den Pfosten schoss. Die Gastmannschaft setzte sich in der Folge in Teisbachs Hälfte fest und drängte auf das 1:1, während die Weiß-Blauen versuchten, die knappe Führung zu verteidigen. Dies gelang mit etwas Glück und Geschick, Frauenbiburg war zwar bis zum Abpfiff gefährlich, der Ball wollte an diesem Tag jedoch nicht hinter die Torlinie.

Somit konnte der FCT innerhalb weniger Wochen das zweite Stadtderby gewinnen und sich in der Tabelle auf dem 4. Platz festsetzen, während der SV Frauenbiburg nun im Mittelfeld auf Platz 7 festhängt. Nach dem spannenden Lokalderby geht es für Teisbach am kommenden Wochenende in Oberpöring weiter, während Frauenbiburg Tabellenführer SG Post-Kagers empfängt. Aufstellungen: FC Teisbach: Michael Schwimmbeck, Tobias Schlecht, Christian Winzinger, Daniel Vielhuber, Marcel Hochleitner, Erik Dotzauer (46. Dominik Schmidt), Gregor Derek, Stefan Ruder (75. Martin Sigl), Franz Gruber, Jonas Schreiner (89. Christian Gruber), Stefan Viehbeck. SV Frauenbiburg: Johannes Koch (28. Michael Daffner), Eugen Gontscharow, Marco Angerer, Alois Fuchs (46. Maximilian Gauckler), Thomas Aigner, Manuel Schierl, Philip Nowag, Markus Leitner, Viktor Berg, Hugo Pradela, Manuel Schneil. Tore: 1:0 Erik Dotzauer (14. Minute)