FC Teisbach empfängt ASV Degernbach

Topspiel in Teisbach am Sonntag um 14 Uhr

Am Sonntag findet am Teisbacher Erlenweg eines der beiden Topspiel der Kreisliga Straubing statt. Dabei könnte der Sieger dieser Begegnung auch vom Ausgang des Spiels zwischen dem FSV Landau und dem FC Dingolfing profitieren, es ist also Spannung angesagt an diesem Spieltag. Der FC konnte sich durch den schwer erkämpften, aber dennoch verdienten Auswärtssieg beim FC Handlab-Iggensbach in der Tabelle vor diesem Spieltag optimal positionieren. Nun gilt es, im Heimspiel gegen den ASV Degernbach die Gunst der Stunde zu nutzen und mit einem Sieg die Spitzengruppe weiterhin im Auge zu behalten. Personell könnte an diesem Wochenende mit etwas Glück Spielmacher Gregor Derek wieder zur Verfügung stehen, während Trainer Ernst Flack berufsbedingt auf Marcel Hochleitner verzichten muss.

Überraschenderweise gab am letzten Spieltag Daniel Vielhuber grünes Licht für sein Comeback, er wird auch am Sonntag für eine stabile Abwehr zuständig sein. Die bisherige Bilanz in den Heimspielen gegen den ASV dürfte dem Team um Kapitän Erik Dotzauer zudem Mut machen, seit dem Aufstieg der Degernbacher konnten alle Spiele auf heimischer Anlage gewonnen werden. Dies soll sich nach dem Willen der Verantwortlichen auch nicht ändern, eine leichte Aufgabe deutet sich nach den letzten Ergebnissen der Gäste jedoch nicht an. Schließlich konnte die Truppe des verletzten Spielertrainers Norbert Kammerl am letzten Wochenende den Tabellendritten FSV Landau knapp mit 2:1 besiegen. Allerdings musste vor kurzem eine empfindliche Niederlage gegen Aufsteiger SV Mengkofen einstecken.

Die Protagonisten beim ASV sind derweil die gleichen wie in den vergangenen Jahren. Im Sturm sorgt weiterhin Benedikt Gerl für die nötigen Treffer, während im Mittelfeld Billy Bonakis und Max Gerl die Fäden ziehen. Die Ambitionen bei den Gästen sind seit Jahren ein Platz, der zum Aufstieg in die Bezirksliga berechtigt, jedoch verfehlte man dieses Ziel jeweils knapp. In der vergangenen Saison landete man einen Platz hinter dem FC Teisbach auf Platz 6. Auch in diesem Jahr stehen die Weiß-Blauen wieder einen Platz vor dem ASV, dieses Mal auf Rang 4. Man befindet sich also auf Kurs, in den letzten beiden Spielen vor der Winterpause stehen nun jedoch richtungsweisende Begegnungen auf dem Spielplan. Neben dem Spiel am Sonntag gegen Degernbach folgt die Nachholpartie beim FSV Landau. Erst nach diesen beiden Spielen wird man einschätzen können, in welche Richtung die Reise für den FCT im weiteren Saisonverlauf gehen wird. Die Motivation rund um das Team ist jedenfalls groß, die Truppe um Top-Stürmer Franz Gruber will auch weiterhin im vorderen Drittel dabeibleiben.

Der Torjäger will dabei mit seinen Treffern mithelfen, bisher gelangen ihm in 13 Spielen satte 13 Tore. Überhaupt verfügt man beim FC in diesem Jahr über die zweitbeste Offensive der gesamten Liga, neben Gruber treffen auch Stefan Viehbeck, Jonas Schreiner, Mike Kone regelmäßig, die Mittelfeldspieler Erik Dotzauer, Gregor Derek und Stefan Ruder sind ebenfalls jederzeit für ein Tor gut. Man darf also durchaus optimistisch in das Match gegen den ASV Degernbach gehen, bei entsprechender Lauf- und Einsatzbereitschaft ist dem Team ein Erfolg durchaus zuzutrauen.