FCT muss sich ASV Degernbach geschlagen geben

Martin Sigl und der FC mussten eine Niederlage einstecken

1:3 Heimniederlage im letzten Heimspiel des Jahres – Zweite verliert

Es war die erwartet schwere Aufgabe am letzten Sonntag für den FC Teisbach, am Ende stand eine verdiente Heimniederlage gegen den ASV Degernbach zu Buche. Die vielen verletzten Spieler, die schon im Laufe der vergangenen Wochen die Sorgenfalten bei den Verantwortlichen größer werden ließen, konnten in diesem Spitzenspiel nicht aufgefangen werden. Neben Daniel Vielhuber fehlte berufsbedingt auch Marcel Hochleitner, somit musste Trainer Ernst Flack die Viererabwehrkette erneut umbauen, Stefan Nachreiner rückte in die Defensive.

Nach knapp einer Viertelstunde musste dann auch noch Stefan Ruder verletzt den Platz verlassen. Es entwickelte sich auf schwer bespielbarem, aber dennoch für die Wetterverhältnisse gutem Geläuf eine Partie, die in der Anfangsphase keine überlegene Mannschaft zeigte. Die erste große Tormöglichkeit hatten dann die Gäste, Christian Winzinger konnte auch der Linie gerade noch klären. Kurze Zeit später war erneut Degernbach nah am Führungstreffer, die Latte half dieses Mal den Teisbachern. Anschließend kam die Heimelf besser ins Spiel und kam zu ersten Möglichkeiten, ehe Stefan Viehbeck alleine auf Gästekeeper Günzkofer zulief, aber knapp scheiterte.

Kurze Zeit später ließ der FC erneut eine gute Chance aus, somit standen beiden Teams zu diesem Zeitpunkt bei 2 vergebenen Großchancen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel dann die Vorentscheidung, als Billy Bonakis im Strafraum zu Fall kam und der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigte, eine mehr als fragwürdige Entscheidung. Benedikt Gerl auf Seiten des ASV war dies freilich gleich, er verwandelte den fälligen Strafstoß souverän.

Nach der Pause war es erneut ein offenes Spiel, wenngleich die Gäste etwas mehr vom Spiel hatten. Die Vorentscheidung fiel dann in der 66. Spielminute, als Teisbach mehrmals den Ball nicht aus der Defensive bekam. Uli Blümel nutzte dies aus und vollendete zum 2:0. Teisbach schien an diesem Tag keine Mittel mehr zu haben um den Gästen gefährlich zu werden, dies änderte sich dann noch einmal in der 78. Spielminute. Jugendspieler Jonas Schreiner verkürzte mit einem wuchtigen Distanzschuss. Nun drückte noch einmal das Team um Kapitän Erik Dotzauer, die wenigen Chancen konnten allerdings nicht genutzt werden. Im Gegenzug sorgte dann Theodoros Papadopoulos für die endgültige Entscheidung, als er zum 3:1 Endstand traf.

Durch die Niederlage konnte der ASV Degernbach am FC Teisbach vorbeiziehen, die Weiß-Blauen liegen somit nur noch auf dem fünften Tabellenplatz mit weiterhin 30 Zählern. Die Reserve-Mannschaft musste sich trotz ansprechender Leistung mit 3:1 geschlagen geben, den Treffer für Teisbach erzielte Kapitän Bogdan Pintea nach schöner Vorarbeit von Andi Renner, der bei seinem Comeback eine sehr gute Leistung zeigte.