FC Teisbach erkämpft sich Auswärtssieg

Knapper 1:0 Erfolg beim FC Oberpöring – Zweite verliert deutlich

Einen schwer erkämpften Auswärtsdreier konnte der FC Teisbach am vergangenen Sonntag beim FC Oberpöring feiern. Trotz erheblicher Personalprobleme, kurzfristig musste auch noch Christian Winzinger passen, schafften es die Schützlinge von Ernst Flack, mit einer konzentrierten Leistung in der Defensive die volle Punktzahl einzufahren. Ohne die fehlenden Willi Haas, Erik Dotzauer, Mike Kone und Dominik Schmidt begann das Spiel relativ ausgeglichen, auch wenn die Gäste aus Teisbach spielerisch leichte Vorteile hatten. Die Begegnung fand auf überschaubarem Niveau statt, Höhepunkte waren Mangelware.

Dies änderte sich nach etwa einer Viertelstunde, als Oberpörings Spielertrainer Manuel Huber praktisch aus dem Nichts aus 18 Metern mit der Picke abzog. Der Ball war für Torhüter Mike Schwimmbeck kaum einzuschätzen, am Ende half der Pfosten den überraschten Teisbachern. Anschließend entwickelte sich eine Partie mit vielen kleinen Foulspielen, ein Spielfluss kam dementsprechend nicht zustande. Der FCT kam nun immerhin des öfteren vor allem über die beiden Außenbahnen zu Chancen, zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus. Als viele schon mit einem 0:0 zur Pause rechneten, konnten die Weiß-Blauen doch noch die Führung erzielen: Nach einem schönen Freistoß von Gregor Derek in den Strafraum legte Daniel Vielhuber den Ball per Kopf quer auf Stefan Viehbeck, dieser konnte den wichtigen Führungstreffer mit seinem 4. Saisontor erzielen. Somit konnte man mit einer knappen Führung in die Kabine gehen, die Heimelf hatte keine Gelegenheit mehr, auf den Rückstand zu reagieren. Zu Beginn der Zweiten Halbzeit änderte sich nur wenig, keine der beiden Mannschaften konnte sich ein spielerisches Übergewicht erspielen, weiterhin war es eine sehr zerfahrene Partie mit vielen Fouls.

Der FC Oberpöring riskierte im Lauf der Zweite Hälfte mit zunehmender Spieldauer mehr, Teisbach versuchte sein Glück bei Konterversuchen, Stefan Ruder und Jonas Schreiner auf den beiden Außenbahnen kamen hier immer wieder in Richtung gegnerischer Strafraum. Obwohl sich Oberpöring nun immer mehr in der Hälfte der Gäste festsetzen konnte, stand die Abwehr um Daniel Vielhuber, Tobi Schlecht, Marcel Hochleitner und dem starken Martin Sigl stabil, Großchancen gab es für die Heimelf kaum. Kurz vor dem Ende schickte Schiedsrichter Julian Jedersberger noch den Oberpöringer Stefan Krieger mit einer Roten Karte vorzeitig zum Duschen, anschließend war das Spiel vorbei und der auf keinen Fall unverdiente Sieger hieß FC Teisbach. Auch wenn man spielerisch kein Feuerwerk abbrennen konnte, aufgrund der vielen Ausfälle und der sehr guten kämpferischen Einstellung ist man mit dem 1:0 Sieg mehr als zufrieden. In der Tabelle konnte man dadurch den 4. Platz behaupten, man bleibt dem Spitzentrio damit weiterhin auf den Fersen. Ob dies nach dem kommenden Wochenende auch noch der Fall sein wird, muss sich erst noch zeigen, die Reise geht dann zum starken Aufsteiger Türk-Gücü Straubing. Mit den Straubingern hat man ohnehin noch eine Rechnung offen, am 1. Spieltag setzte es eine verdiente 0:1 Heimniederlage, hierfür würden sich Franz Gruber und Co. nur zu gerne revanchieren. Die Zweite Mannschaft erwischte eine rabenschwarzen Tag und verlor beim FC Oberpöring deutlich mit 0:5, neben einer schwachen Leistung war man am der 40. Spielminute auch noch in Unterzahl.

Aufstellung FC Teisbach: Michael Schwimmbeck, Martin Sigl, Tobias Schlecht, Daniel Vielhuber, Marcel Hochleitner, Gregor Derek, Franz Gruber, Jonas Schreiner (89. Tomas Skibinsky), Stefan Ruder, Stefan Viehbeck, Patrick Krol. Tor: 1:0 Stefan Viehbeck (44. Spielminute)