FC Teisbach feiert deutlichen Sieg beim Sportplatzfest

Gregor Derek und der FC zeigten einen Galaauftritt.

Bezirksliga West: Klarer 4:1 Erfolg gegen Spitzenteam FC Ergolding

Aufstellung FCT: David Meissner, Willi Haas, Marcel Hochleitner (86. Sebastian Weber), Stefan Ruder, Philipp Zahn, Timo Grill, Gregor Derek, Onur Ünce, Alex Rauscher, Jonas Schreiner (84. Christian Forstner), Franz Gruber ( 82. Valentin Harlander). Tore: 1:0 Jonas Schreiner (5.), 2:0 Franz Gruber (74.), 2:1 Philipp Sigl (74.), 3:1 Franz Gruber (84.), 4:1 Gregor Derek (86.)

Am vergangenen Samstag konnte der FC Teisbach nach einer Galavorstellung einen nie gefährdeten 4:1 Heimsieg gegen den FC Ergolding feiern. Somit konnte man wie schon in den vergangenen Jahren den vielen Zuschauern zum Sportplatzfest drei Punkte schenken. Die Vorzeichen waren dabei alles andere als vielversprechend für den FC, schließlich kreuzte mit dem FC Ergolding ein absolutes Topteam am Erlenweg auf, mit einem Sieg wollte man zu den Spitzenplätzen aufschließen. FCT-Coach Jochen Freidhofer konnte wieder auf Spielmacher Gregor Derek zurückgreifen, sein Einsatz machte sich umgehend positiv bemerkbar. Teisbachs Chefanweiser entschied sich für eine Doppelspitze mit Jonas Schreiner und Franz Gruber und sollte damit goldrichtig liegen.

Die Heimelf legte mit viel Tempo los und attackiert den Gegner früh. Ergolding hatte große Probleme, aus der eigenen Hälfte zu kommen. So auch in der 5. Spielminute, als Franz Gruber den Ball eroberte und anschließend in den Strafraum brachte. Dort wartete schon Jonas Schreiner und drosch den Ball gekonnt in die Maschen. Bis zur 30. Minute war Teisbach weiter deutlich überlegen, immer wieder störten die agilen Offensivkräfte der Teisbacher die Ergoldinger Defensive. Nach Vorne ging bei den Gästen so gut wie nichts, lediglich ein Gewaltschuss aus 25 Metern an die Latte sorgte für kurzes Raunen. Mehr wollte der hochgelobten Gästeoffensive jedoch nicht gelingen. Teisbach musste sich bestenfalls vorwerfen lassen, keine weiteren Treffer mehr bis zum Pausenpfiff erzielt zu haben.

Wer nun nach dem Seitenwechsel ein Aufbäumen des FCE erwartet hatte, sah sich eines Besseren belehrt. Die Weiß-Blauen übernahmen sofort wieder das Kommando und erspielten sich auch erste Tormöglichkeiten. Zunächst kam dabei jedoch kein weiters Tor zustande, dies änderte sich erst in der 74. Spielminute. Stefan Ruder schlug einen herausragenden Ball in die Spitze auf Franz Gruber, dieser setzte sich in unnachahmlicher Manier durch und erzielte das 2:0. Wie aus dem Nichts konnte Ergolding im direkten Gegenzug den Anschlusstreffer markieren, es war der erste nennenswerte Angriff der Gäste in der zweiten Halbzeit. Teisbach begann jedoch nicht zu Zittern, ganz im Gegenteil. Man drängte den Gegner gleich wieder in seine Hälfte und wollte für die Enscheidung sorgen.

In der 84. Spielminute war es dann auch soweit. Jonas Schreiner düpierte auf der linken Außenbahn zwei Gegenspieler und legte quer auf Franz Gruber, dieser hatte keine Probleme und versenkte zum 3:1. Nur zwei Minuten später brachte Gregor Derek die Zuschauer erneut zum jubeln, als er mit einem Heber aus 20 Metern das 4:1 erzielen konnte. In der Schlussphase brachte Trainer Jochen Freidhofer mit Valentin Harlander, Christian Forstner und Sebastian Weber noch drei Teisbacher Eigengewächse, mit diesen talentierten Nachwuchskräften dürfte man in Zukunft noch viel Freude haben.

Am Ende war der Gast mit dem 4:1 sogar noch gut bedient, Teisbach steht nun mit 13 Punkten im vorderen Mittelfeld der Tabelle, mit dieser Platzierung kann man im Lager des FC sicherlich gut leben. Nun will man für etwas mehr Konstanz sorgen und am kommenden Wochenende gleich nachlegen. Beim wiedererstarkten Landesligaabsteiger ASCK Simbach am Inn wird man allerdings erneut einen Sahnetag brauchen, um erneut punkten zu können. Sollte man jedoch an die Leistung vom Samstag anknüpfen können, braucht niemanden Angst und Bange zu werden.