FC Teisbach unterliegt in der Fremde

Stefan Ruder musste sich mit dem FC geschlagen geben.

Aufstellung FCT: David Meißner, Willi Haas, Franz Gruber, Marcel Hochleitner, Stefan Ruder, Erik Dotzauer, Timo Grill, Onur Ünce, Alex Rauscher, Philipp Zahn (66. Valentin Harlander), Jonas Schreiner. Tore: 1:0 Brenninger (2.), 2:0 Ostermaier (22.), 3:0 Schöne (75.)

Der FC Teisbach musste am vergangenen Wochenende eine Niederlage beim SV Neufraunhofen einstecken. Co-Trainer Martin Fuchs, der den verhinderten Chefcoach Jochen Freidhofer vertrat, musste dabei auf Florian Ibel verzichten. Zudem fehlten erneut Gregor Derek und Bastian Attenberger, Valentin Harlander war dagegen wieder verfügbar. Wie schon eine Woche zuvor gegen den TSV Vilsbiburg begann Franz Gruber als Abwehrchef, Philipp Zahn rückte dafür in die Offensive und kam auf der linken Außenbahn zum Einsatz, während Jonas Schreiner erneut im Strumzentrum auflief.

Bereits nach knapp zwei Minute gab es schon den ersten Rückschlag, als Stefan Brenninger sein Team mit 1:0 in Führung bringen konnte. Man merkte dem SV an, dass man unbedingt den ersten Heimsieg der Saison einfahren wollte und somit auch in der Tabelle wieder etwas den Anschluss schafft. Dennoch war Teisbach nicht geschockt, es entwickelte sich zunächst eine Ausgeglichene Partie, bei der die Gäste nun auch zu ersten Chancen kamen. Die beste Möglichkeit hatte dann Stefan Ruder, er scheiterte jedoch mit seinem Vorstoß. Im direkten Gegenzug konnte dann Max Ostermaier das 2:0 erzielen, ein Nackenschlag für die Gastmannschaft. Bis zur Pause sollte sich am Ergebnis dann nichts mehr ändern, ganz nach dem Geschmack der Heimelf.

Nach dem Seitenwechsel stellte Trainer Martin Fuchs dann um und beorderte Franz Gruber in den Angriff. Die Gäste waren nun deutlich überlegen und hatten gute Möglichkeiten durch Erik Dotzauer und Jonas Schreiner, diese konnten jedoch nicht genutzt werden. Neufraunhofen kam in dieser Phase kaum noch zu Entlastungsangriffen. Franz Gruber hatte dann die Riesenchance zum Anschlusstreffer, doch auch seine Möglichkeit führte zu keinem Treffer für die Weiß-Blauen. Langsam aber sicher lief den Gästen nun die Zeit davon. Als man dann Alles nach vorne warf war der SV Neufraunhofen erneut eiskalt und sorgte in Person von Florian Schöne mit dem 3:0 für die endgültige Entscheidung.

Der SV konnte dadurch die direkten Abstiegsplätze verlassen, während der FC Teisbach mit zehn Punkten auf Rang sieben in der Tabelle steht. Obwohl man den Gegner sicherlich nicht auf die leicht Schulter nahm, wurde erneut deutlich, dass in dieser Bezirksliga Jeder Jeden schlagen kann. Dies bekam man nun erneut am eigenen Leib zu spüren, allerdings sollte es auch Hoffnung für den nächsten Auftritt machen. Dann bekommt man es im Rahmen des großen Sportplatzfestes mit dem Spitzenteam des FC Ergolding zu tun. Obwohl man als klarer Außenseiter in die Partie gehen wird, will man sich doch von seiner besten Seite zeigen und womöglich für eine Überraschung sorgen. Dafür wird man dieses Mal sicherlich über seine Grenzen gehen müssen, doch zeigte man schon in der vergangenen Saison, dass man immer wieder für eine Überraschung gut ist. Die vermutlich zahlreichen Zuschauer würden sich sicherlich freuen, wenn man den zweiten Heimsieg in Folg einfahren könnte, das Spiel findet bereits am Samstag um 17 Uhr auf dem Teisbacher Sportgelände statt.