FC Teisbach fertigt SV Haidlfing mit 11:0 ab

Stefan Viehbeck und der FC Teisbach feierten einen Kantersieg.

FC springt nach Kantersieg auf zweiten Tabellenplatz – Zweite siegt erneut

Es war der krönende Abschluss eines überaus erfolgreichen Fussballwochenendes für den FC Teisbach, als man auf den Derbysieg am Freitagabend auch am Sonntag die 3 Punkte am Erlenweg behalten konnte. Wer befürchtet hatte, die Weiß-Blauen würden nach dem Fussballfest gegen den FC Dingolfing das Tabellenschlusslicht aus Haidlfing unterschätzen, sah sich getäuscht. Vielmehr spielten sich die Mannen von Trainer Ernst Flack in einen Rausch, bei dem der Gast aus Haidlfing am Ende mit der 11:0 Niederlage sogar noch gut bedient war. Teisbach war von der ersten bis zur letzten Minute in allen Belangen haushoch überlegen und zeigte tollen Fussball, während die Gäste an diesem Nachmittag alles vermissen ließen, was zu einer erfolgreichen Mannschaft gehört.

So konnte Teisbach nach 5 Minuten in Führung gehen, als Erik Dotzauer eine schöne Flanke von Christian Winzinger auf Franz Gruber weiterleiten konnte, dieser ließ sich die Chance nicht entgehen. Knappe 10 Minuten später eroberte sich Mike Kone im Mittelfeld den Ball und kam dadurch zu einem Alleingang auf das Gästetor, das 2:0 war die Folge. Wenige Minuten später setzte sich Gregor Derek im Strafraum geschickt durch und erzielte das 3:0. Bevor Franz Gruber in der 32. Und 37. Minute auf 4 bzw 5:0 erhöhen konnte, hatte dieser sogar noch weitere hochkarätige Torchancen. Somit war schon zur Halbzeitpause die Entscheidung gefallen.

Teisbach kam dann genauso aus der Kabine, wie man sich aus der ersten Hälfte verabschiedet hatte. Mit jeder Menge Spielfreude und Einsatzbereitschaft war man weiterhin sehr torgefährlich. Mike Kone legte in der 55. Spielminute nach und erzielte das 6:0. Fünf Minute später hätte sich dann auch Kapitän Erik Dotzauer in die Torschützenliste eingetragen, doch ein Haidlfinger Gegenspieler schoss den Ball dann lieber eigenhändig ins Tor zum 7:0. Die Gäste hatten nun überhaupt keine Chance mehr und gaben sich ihrem Schicksal geschlagen. Das 8:0 erzielte der eingewechselte Patrick Krol. In den kommenden 15 Minuten fielen dann keine Tore, was allerdings an Gästetorhüter Weinzierl lag und an der mangelnden Chancenverwertung der Heimelf. In der 80. Spielminute war es dann allerdings wieder soweit, A-Jugendspieler Jonas Schreiner erzielte das 9:0, ehe nur wenige Minuten später Stefan Viehbeck auf 10:0 erhöhen konnte. Den Schlusspunkt setzte dann wieder Torjäger Franz Gruber, der das 11:0 erzielen konnte.

Trotz der wenigen Gegenwehr ist die Torausbeute durchaus beachtlich, schließlich kommt es in der Kreisliga nicht allzu oft vor, dass man eine Partie zweistellig für sich entscheiden kann. Durch die beiden Siege am Wochenende hat man zudem einen gewaltigen Sprung in der Tabelle gemacht, hier liegt man derzeit auf dem 2. Tabellenplatz und damit auf dem Aufstiegsrelegationsrang. Nun hat man in den kommenden beiden Partien beim FSV Landau und bei Tabellenführer SG Post-Kagers die Gelegenheit, sich weiter im oberen Drittel festzusetzen. Leider musste man den Sieg gegen Dingolfing schwer bezahlen, da sich Willi Haas schwer verletzte und in der laufenden Saison wohl nicht mehr eingreifen kann. Auch die Reserve konnte einen deutlichen Sieg feiern, am Ende ließ man dem Gegner beim 6:0 keine Chance. Die Tore erzielten zweimal More Maier, Florian Windmaißer, Patrick Vielhuber, Dominik Meschenat und Martin Sigl. Somit kommt es auch bei den Reserven am kommenden Sonntag zum Topspiel, hier wird man versuchen, dem FSV Landau Paroli zu bieten.