FC Teisbach holt Auswärtssieg

Stefan Nachreiner gab sein Saisondebüt

4:2 Erfolg beim FC Handlab-Iggensbach – Zweite siegt ebenfalls

Aufstellung FCT: Michael Schwimmbeck, Martin Sigl, Tobias Schlecht, Daniel Vielhuber, Marcel Hochleitner, Erik Dotzauer, Jonas Schreiner, Stefan Nachreiner (60. Florian Windmaißer), Stefan Ruder (85. Christian Winzinger), Franz Gruber, Stefan Viehbeck. Tore: 0:1 Stefan Viehbeck (13.) 0:2 Stefan Ruder (15.) 1:2 Stefan Plenk (24.) 2:2 Christian Högerl (36.) 2:3 Franz Gruber (81.) 2:4 Franz Gruber (88. FE).

Die mitgereisten Fans des FC Teisbach bekamen am vergangenen Sonntag einiges für ihr Eintrittsgeld geboten, als sich die Weiß-Blauen in einem packenden Spiel am Ende mit 4:2 gegen den FC Handlab-Iggensbach durchsetzen konnten. Wenngleich das Spiel auf überschaubarem spielerischem Niveau stattfand, war vor allem Kampf und Spannung geboten. Trainer Ernst Flack dürfte aufgrund der vergebenen frühen 2:0 Führung freilich weniger begeistert über die Achterbahnfahrt gewesen sein. Die Gäste begannen konzentriert und waren zu Beginn die deutlich bessere Mannschaft, durch schnelle Pässe in die Spitze brachte man die Heimabwehr des Öfteren in Verlegenheit. Nach etwas mehr als 10 Minuten konnte Stefan Viehbeck eine schöne Flanke von Marcel Hochleitner zum 1:0 verwerten.

Nur 2 Minuten später vollendete Stefan Ruder eine schöne Kombination mit Franz Gruber zur 2:0 Führung. Leider dachten die meisten Akteure, dass die Begegnung hier schon gelaufen war und so schaltete man im Kollektiv mehrere Gänge zurück. Handlab kam nun besser ins Spiel und konnte nach 24 Minuten durch Plenk den Anschlusstreffer erzielen. Der Warnschuss kam beim FC noch immer nicht an, die Folge war der Ausgleich in der 36. Spielminute, Högerl war der Torschütze.

Nach der Pause entwickelte sich ein rasantes Spiel, bei dem beide Mannschaften zu Tormöglichkeiten kamen. Die Heimmannschaft versuchte es die ganze Partie über mit einer harten Gangart, dem an diesem Tag überforderten Schiedsrichter drohte Mitter der zweiten Halbzeit das Spiel aus den Händen zu gleiten. Am Ende standen 4 Gelbe Karten und einmal Gelb-Rot (Weinzierl 88.) für den FC Handlab-Iggensbach zu Buche, eindeutig zu wenig. Die Gäste kamen in dieser Phase zu teils sehr guten Torchancen, Stefan Ruder scheiterte bei einem Alleingang nur knapp, auch Jonas Schreiner setzte sich einmal sehr gut in Szene. Beim FCT war der Wille nun zurückgekehrt, wenngleich auch die Heimelf immer wieder Angriffe startete.

Rund 10 Minuten vor dem Ende schnitt sich Handlab dann ins eigene Fleisch, als man wenige Meter vor dem eigenen Strafraum erneut ein Foulspiel beging. Torjäger Franz Gruber nutzte dies aus und brachte seine Farben abermals in Front. Kurze Zeit später wurde Stefan Viehbeck im Strafraum mit einer Notbremse zu Fall gebracht, der Unparteiische entschied sofort auf Elfmeter. Dass er in dieser Szene nur die Gelbe Karte zeigte, passte zu dessen Vorstellung an diesem Nachmittag. Franz Gruber lies sich die Gelegenheit dennoch nicht entgehen und sorgte mit seinem Treffer zum 4:2 endgültig für die Entscheidung. Kurz vor dem Ende hatte Stefan Viehbeck bei einem Alleingang sogar noch die Chance, auf 5:2 zu erhöhen, er scheiterte jedoch am Torhüter.

Alles in allem war man froh, am Ende die volle Punktzahl eingefahren zu haben. In der Tabelle bleibt man somit auf Platz 4, nur noch einen Zähler hinter dem FSV Landau. Die Zweite Mannschaft konnte ersatzgeschwächt durch eine tolle kämpferische Leistung einen 2:1 Sieg einfahren. A-Jugenspieler Julian Dullinger und Kapitän Bogdan Pintea erzielten die Treffer für den FC Teisbach.