FCT empfängt TSV Langquaid zum letzten Test

Heimspiel heute um 17 Uhr – 5:0 Sieg in Wendelskirchen

Für den FC Teisbach steht am heutigen Samstag der letzte Test vor dem Saisonstart an. Um 17:00 Uhr empfängt man den Bezirksligist aus Langquaid.

Nach zuvor teils hohen Siegen gegen Teams aus unteren Klassen erhofft man sich heute etwas mehr Gegenwehr. Auf dem Papier ist der Gast sicherlich der Favorit in der heutigen Begegnung, doch kurz vor dem Saisonauftakt in der Bezirksliga-West hat der TSV noch einige Probleme zu lösen.

Wie gestern bekannt wurde, trat Trainer Raphael Zeilhofer mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück. Zeilhofer war mit der Personalpolitik unzufrieden, Abteilungsleiter Bill Fuchsbrunner muss nun schnellstmöglich einen Ersatz finden, schließlich steht schon am kommenden Freitag zum Saisonauftakt das Derby gegen den ATSV Kehlheim an. Auf den Test in Teisbach sollten die Geschehnisse dennoch nur wenig Einfluss haben, beide Teams wollen sich den letzten Schliff für die Punkterunde holen.

Der FC Teisbach konnte zuvor ein Testspiel gegen den SV Wendelskirchen siegreich gestalten. Am Donnerstagabend setzte man sich auswärts mit 5:0 Toren durch. Nach einigen vergebenen Chancen traf Marcel Heinisch mit einem sehenswerten Linksschuss zur Führung. Erst in der Zweiten Halbzeit folgten dann die nächsten Treffer. Gregor Derek mit einem Doppelpack und anschließend Patryk Krol, der ebenfalls zweimal einnetzen konnte, stellten den Endstand her.

Trainer Jochen Freidhofer setzte erneut auf einen großen Kader, um noch einmal den einen oder anderen Spieler zu testen. Am Samstag noch fraglich sind Daniel Vielhuber und Stefan Ruder, die beide am Donnerstag wegen kleinerer Blessuren ausgewechselt werden mussten. Es sollte sich bei beiden jedoch um keine ernsthaften Verletzungen handeln. Verzichten muss man weiterhin auf Stefan Viehbeck und Willi Haas, die beide wohl in nächster Zukunft nicht auf dem Platz stehen können. Dennoch muss den Verantwortlichen nicht bange sein, zeigen doch die A-Jugendspieler Chris Laimer, Basti Attenberger und Alex Rauscher bisher ausgezeichnete Leistungen. Ob einer von ihnen gar in der Startelf gegen die SpVgg Grün-Weiß Deggendorf stehen wird ist freilich noch nicht bekannt, dass sie bedenkenlos einsetzen kann haben sie im bisherigen Vorbereitungsverlauf allerdings schon bewiesen.

Verlassen kann sich Freidhofer auf Torjäger Franz Gruber, der bisher schon 7 Tore erzielen konnte und sein Pensum wie gewohnt ohne erkennbare Schwächen abspult. Nach dem Test gegen Langquaid geht es dann in die letzte Woche der Vorbereitung, dort werden sich die Spieler um die letzten freien Plätze in der Startelf bewerben können. Sollten sich keine weiteren Spieler verletzen, wird sich der Konkurrenzkampf dann noch einmal verschärfen. Auch die Reservemannschaft hat noch einmal die Gelegenheit sich zu zeigen, am Dienstagabend steht ein Test beim SV Mengkofen an.